Fauna und Flor in der Bretagne

Die Bretagne hat so viele unterschiedliche Facetten. Sie ist sehr abwechselnd in ihrem Erscheinungsbild. So unberechenbar und interessant wie eine Frau. Was für ein Kompliment für uns Damen. Die weitere Philosophie dazu, dürfen sie gerne selbst ergänzen.

Der Golfstrom und die Bretagne

Es gibt so viele Momente in denen das Landschaftsgebiet der Bretagne so unglaublich zart und lieblich erscheint. Dafür gibt es selbstverständlich eine leichte Erklärung. In der Naturbeschaffenheit der Region der Bretagne erkennt man sofort den Einfluss des Golfstroms. Ähnlich wie auf Jersey und Guernsey, den dafür bekannten Kanalinseln. Die Winter hier in der Bretagne, im südlichen Finistère sind relativ mild, der Frühling zieht wesentlich früher bei uns ein.

Mediteranes Flair auch in der Bretagne

Die Bretagne wird sie in dieser Beziehung sehr oft überraschen. Sie werden erstaunt sein, was hier alles an der Küste oder auch im Hinterland wächst. Sich teilweise hinter den Mauern oder hohen Hecken, die die Grundstücke umgeben versteckt. Sie werden verwundert sein, über die vielen mediterranen Pflanzen, die hier vor Ort ohne Probleme wachsen.

Es stimmt, bis vor einigen Jahren sah man hauptsächlich Palmen der unterschiedlichsten Arten in Concarneau und Bénodet. Man ging immer davon aus, dass der Fluss l’Odet die natürliche Grenze sei, und das das Klima von da ab lieblicher ist.

Bitte achten Sie darauf, mittlerweile sehen sie viele dieser Pflanzen auch in der gesamten Bigoudenie. Ein Beispiel bietet unter anderem ein sehr schön gestalteter Vorgarten direkt vorne in erster Reihe an der Pointe de Pors Carn in Penmarc’h. Direkt hinter dem Strand von Pors Carn in der Baie Audierne.

Fauna der Bretagne

Blau, die Zartheit des Himmels oder des Atlantiks

Viele von ihnen denken, dass die Hortensie die Nationalblume der Bretagne ist. Recht haben Sie schon, denn die Hortensie wiederspielgelt die Bretagne in den vielen, traumhaften  unterschiedlichsten Farbnuancen. Von Ort zu Ort verwandeln sich diese Farben. Es entstehen unglaubliche Naturgemälde die fast betörend wirken.

Ich persönlich liebe die landestypischsten Hortensien. Die die hier wirklich vor Ort gedeihen. Die die Natur der Bretagne ohne künstliche Hilfe geschaffen hat. Jedoch so einfach wie ich dies hier schreibe, bin ich natürlich nicht in meiner Wahl. Sehr kompliziert wird es bei mir in der Wahl der Farbe. Hellbau-grau, leicht grünlich schimmernd…Wasserstoffblau…Ja, blau ist eben nicht nur ein Farbe. In dieser Zartheit ist sie ein Gefühl.

Ja, auch diese Farbpalette gibt es hier in der Natur, in der Bretagne.

GUDRUN ITT Hortensien St. Germain

 

Photographie by gudrun itt

Meine Freundin Gudrun wollte mir das zu Anfang gar nicht glauben. Und so setzte ich diese im Herbst 2013 in mein Auto und wir fuhren los. Ich wusste selbstverständlich sofort wo ich mit Ihr hinfahren musste. Zuerst durch die Dünenlandschaft der Baie Audierne bis nach Ploneour-Lanvern. Vorbei an all dem regionalem Baumaterial. An Häusern, Kirchen und den mit Blumen bewachsenen für die Gegend so typischen Granitsteinmauern. Von dort auf die D156 in Richtung Quimper. Wir bogen in Stang ar Bacol nach links ab (D240) und folgten dieser kleinen Landstraße in Richtung  Manoir (Herrenhaus) de Hilguy und Plogastel St. Germain. Nach ca. 4km hielt ich mein Auto vor einer Ruine. Wir sind in St. Germain angekommen. Schräg gegenüber stand ein altes Granitsteinkreuz. Es herrschte vollkommene Ruhe. Wir waren im Herzen der Bigoudenie. An einem malerischen Ort. Die Uhren ticken hier ein wenig gemächlicher als anderswo vorne an der Küste.

 

St. Germain / Plogastel St. Germain

Gudrun schnappte sich ihre Kameraausrüstung und lief los, denn vor uns lag hinreißend schön, majestätisch, klassisch bretonisch die im gotischen Stil erbaute Chapelle / Kapelle von St. Germain. Umgeben von…

An dieser Stelle sprechen nun nur noch die Fotos von Gudrun…

Agapanthe, die weiteren Blaunuancen der Bretagne

Nun aber ganz schnell zurück zu einer anderen Blume, die auch ein Wahrzeichen der Bretagne ist. L’Agapanthe. Die Agapanthe (Agapantus) stammt in ihrer Herkunft aus Südafrika. Sie gibt es in den unterschiedlichsten blau / lila Tönen und in strahlend weiß. Sie gedeiht in großen Töpfen oder direkt in den Gärten der Region. Hier in der Bretagne muss diese nicht zum überwintern herein gestellt werden. Sie wünscht nur ein windstilles Örtchen in den hiesigen Gärten und ist vollkommen unkompliziert.

Gärten der Bretagne

Den Text möchte ich nun noch mit einigen wichtigen Hinweisen zur Gartengestaltung in der Bretagne abschließen: Um schöne Gärten oder Anpflanzungen hier in der Bretagne zu realisieren, müssen die Gärten wie gesagt umrandet werden. Es muss Schutz geschaffen werden gegen die oft zu starken Windböen. Die salzige Luft (Feuchtigkeit) wird auf diesem Wege ebenfalls ferngehalten.

Gärten sind für mich etwas Besonderes. Die wirken entspannend und beruhigend. Menschen, die hier in der Bretagne unweit der Küste, unweit des Meeres einen besonderen Garten gestalten möchten, sollten mit offenen Augen durch das Landschaftsbild fahren. Beobachten. Man kann dort unendlich viel lernen. Möchten Sie sich jedoch mit etwas Literatur zu dieser Thematik versorgen, möchte ich Sie auf die Bücher von Erwan Tymen hinweisen. Besonders auf das Buch „Le jardin de bord de mer“

Erwan Tymen

Erwan Tymen ist hier in der Bretagne für die Gartengestaltung ein wirkliches Vorbild.

 

Ferienhaus / Ferienhäuser in der Bretagne

RH-12 P’tit Mouss ein Ferienhaus bis zu 4 Pers.

P'tit Mousse RH-12 Penmarch

Und wie ich so oft bereits geschrieben habe, sind Zufälle im Leben groß. Meine Wege kreuzten sich mit einem ehemaligen Mitarbeiter von Monsieur Tymen, der mir bei der Neugestaltung der Gärten meiner im Frühjahr 2013 erworbenen Ferienhäuser und dem Anwesen „Les Cabanes du Pêcheur“ in Penmarc‘h half…..Merci Julien! Wir beide ergänzten uns sehr in unseren Vorstellungen. Pflanzen sind Accessoires eines Anwesens. Sie schaffen Ambiente und es liegt an uns, den Wohnbereich mit dem jeweiligen Gartenbereich zu kombinieren. Eine Erweiterung zu schaffen.

Wir arbeiten weiter für Sie daran….versprochen!

 

RH-11 La Couchette du Patron ein Ferienhaus bis zu 6 Pers.

La Couchette du Patron RH-11 Penmarch

Text © Sabine Le Mogne 22.01.2014

Fotos © photography by gudrun itt, ausgenommen das Foto von Erwan Tymen